Exeter und Ummm-ge-bunggg

Gestern saß ich mit ein paar englischen Deutschstudenten zusammen und fand heraus, dass sie deutsche Lieblingswörter haben: ‚Schmetterlinge‘ klingt so schön, ‚geöffnet‘ klingt wie geoff.net und Umgebung war das Lieblingswort einer Studentin, bis ihre Aussprache des Wortes in einer mündlichen Prüfung korrigiert wurde. Sie hatte es nämlich wie ‚dum-di-dum‘ betont, also Ummm-ge-bunggg. 🙂
Ich darf die Ummm-ge-bunggg Exeters im Februar leider nicht kennenlernen:

In Week 6 (22 – 26 February), your ‚Student Centered Learning Week‘ for this semester, we expect you to stay here in Exeter. Week 6 is part of the term and as a consequence you are not allowed to leave Exeter, and that is for good reasons:

– you are supposed to use the library for the preparation of presentations, classes and the exam
– you might have projects to finish, which might include group-work
– you may be asked by your module tutors to meet up for small group tutorials (with short notice)
– further, should you have any classes on Good Friday, the last Friday of the term, your module tutor might want to reschedule them for the Friday in Week 6
– and you may have other classes rescheduled, in case your lecturer – due to illness or conference attendance – was not able to teach one of the scheduled classes in the other weeks
– …

Diese Einschränkung nehm ich ohne Gemecker hin. In Woche 6 kann ich ja genauso gut aus dem Fenster schauen,

am überfluteten Flussufer spazierengehen

oder mich mit meinen MitbewohnerInnen vergnügen:

Advertisements

3 Antworten to “Exeter und Ummm-ge-bunggg”

  1. wolf Says:

    “…..and as a consequence you are not allowed to leave Exeter, and that is for good reasons……”

    Liebe B., meckern bringt´s echt nicht. versuchs noch einmal legal mit einem Haftprüfungstermin. Den haben die Engländer doch selbst erfunden ( habeas corpus 1679; ich empfehle die Kanzlei in der Südstadt; oder Resi?). Oder come back*,
    hier gelten die Freiheitsrechte auch für Studentinnen und Ausländer.
    Es sei denn, sie sind Asylanten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Freiheit_der_Person
    http://archiv.jura.uni-saarland.de/Entscheidungen/pressem97/BVerfG/asyl1.html

    *Dann spazieren wir über den Schloßberg nach Schärzloch, oder fahren gar bis Ulm.

  2. haftrichter Says:

    I really hope, that you won’t be imprisoned in week 8!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: